manroland web produktionsgesellschaft: 170 Jahre Augsburger Produktionserfahrung

Tradition, Erfahrung und Kompetenz pur: manroland web produktionsgesellschaft ist aus der manroland web systems hervorgegangen. Die hat Meilensteine im Druckmaschinenbau gesetzt. Damit eng verbunden sind das Know-how und der Maschinenpark für eine einmalig präzise Produktion von Werkstücken sowie die zuverlässige Montage von Elektroaggregaten.

1845 wurde die erste Augsburger Schnellpresse hergestellt. In den darauffolgenden 170 Jahren wurden die Werkteile, vornehmlich für Druckmaschinen, immer größer als auch filigraner. Die Maschinen gewannen an Performance und die Prozesse an Effizienz. Diese effiziente Produktion von absoluten Präzisionsteilen mit modernsten Werkzeugmaschinen ist bis heute Standard bei der manroland web produktionsgesellschaft. Der Qualitätsanspruch gilt ebenso für die Elektromontage. Den Zusammenschluss von Mechanik und Elektronik hat der Maschinenbau in Augsburg seit den 80er Jahren aktiv vorangetrieben. Das Resultat ist heute eine führende Position von manroland web production in der Produktion von Präzisionswerkstücken.

1845, die Keimzelle: Sander’schen Maschinen-Fabrik, gegründet durch Carl August Reichenbach und Carl Buz (1844), liefert erste Schnellpresse aus. Vielseitig: In den Werkhallen fertigen 56 Arbeiter Wasserräder, Turbinen, Dampfkessel sowie Hand- und Schnellpressen.

1873, Weltausstellung in Wien: In Augsburg manufakturierte, erste deutsche „Maschine zum Drucken von endlosem Papier“ sorgt für Furore: Innovationsfreudig: Produktion kann neueste Ideen im Druckmaschinenbau umsetzen

1892, offizieller Ausbildungsbetrieb: Die planmäßige Lehrlingsausbildung wird mit selbstständiger Lehrwerkstätte aufgenommen.

1898, Umfirmierung: Vereinigte Maschinenfabrik Augsburg und Maschinenbaugesellschaft Nürnberg A.G., Augsburg (ab 1908: Maschinenfabrik Augsburg-Nürnberg AG).

1921, erste Rollenoffsetmaschine: Im Werk Augsburg wurde die Maschine im Berliner Format konstruiert für den einfachen Schön- und Widerdruck mit Falzwerk. Großartig: Wenig später wird die größte deutsche Rotationsmaschine in Augsburg gebaut (1925)

Ab 1945, Produktionswiederaufnahme: Nach dem Krieg werden zunächst Küchenherde und Wurstfüllmaschinen in den zerstörten Werkhallen produziert.

1958, erste Schnellläufer-Hochdruck-Rotationsmaschine: Die Zeitungsdruckanlage arbeitet mit 30.000 Zylinderumdrehungen pro Stunde. Innovative Konstruktion: Die Erhöhung der Geschwindigkeit erfolgt unter anderem durch eine neuartige Verkapselung der Druckwerke.

1974, COLORMAN mit 62 Druckwerken: Im Jahr 1974 wird die erste 17-Rollen-Offset-Rotationsmaschine COLORMAN mit 62 Druckwerken konstruiert. Montageleistung: zu dieser Zeit die größte Rollenoffsetanlage in Europa.

1996, GEOMAN, O`Globo: In Augsburg werden die Teile der längsten Zeitungsdruckmaschine der Welt produziert. Montageleistung: Beeindruckende 250 Meter lang ist die GEOMAN von O´Globo in Rio de Janeiro.

2004, Digitalisierung: 2004 erfolgt der Produktionsstart der DICOweb. Innovativ: Weltweit einzige Offsetmaschine mit integrierter Bebilderung und Löschung der Druckform.

2007, Integration Robotik: APL (AutoPlateLoading) wechselt Druckplatten im Zeitungsdruck vollautomatisch.

2012, neuer Eigentümer: Die Possehl-Gruppe, Lübeck, übernimmt den Augsburger Rollenoffsetdruckbereich der manroland AG. Der neue Unternehmensname: manroland web systems GmbH.

2012, One-Touch-Bedienkonzept: Revolutionäres neues Bedienkonzept ist ein Höhepunkt der Leitstandmontage, basierend auf Touch-Pads und mobil einsetzbar. Digitalisierung 2.0: One Touch ist die Bedienphilosophie der Druckergeneration Web 2.0

2013, Digital Finishing Solutions: Montage Falzaggregat FoldLine und Buchblocklösung FormerLine für den Digitaldruck in Augsburg. Flexibel: Produktionslinie auf neue Anforderungen ausgerichtet.

2017, manroland web produktionsgesellschaft mbH: als ausgegliedertes Unternehmen der manroland web systems GmbH und Unternehmen der Possehl-Gruppe geht die manroland web produktionsgesellschaft an den Start